Der Schwarze Vere (Xaver Hohenleiter)

Wäre er nicht im Ehingertor Turm in Biberach vom Blitz erschlagen worden, würde sich heute wohl kaum noch jemand an ihn erinnern. Gemeint ist Franz Xaver Hohenleiter, zwischen Alb und Bodensee bestens bekannt als 'der schwarze Vere'.
Sein 200. Todestag am 20. Juli 2019 und die Tatsache, dass Hohenleiter und seine als 'liederlich und arbeitsscheu' bezeichnete Bande, auch im Gebiet um Riedhausen die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzten, Rauch- und Speisekammern leerten und schon gar nicht vor Sparstrümpfen Halt machten, inspirierte den Theaterverein Riedhausen, ein Freilichtschauspiel über den legendären Räuber, seine Zeit, seine Verhaftung auf der Gemarkung Riedhausen und nicht zuletzt seinen spektakulären Tod auf die Bühne zu bringen.

Im Dorfzentrum von Riedhausen, zwischen Kirche und Pfarrscheuer, wird im Freilichtschauspiel jene Zeit lebendig werden, in der durch Kriege und Naturkatastrophen Hunger und Armut den Alltag beherrschten und in der viele Menschen auswanderten oder aber, wie Xaver Hohenleiter und seine Bande, um zu überleben, zu Räubern wurden.

Der Theaterverein Riedhausen wird mit vielen Schauspielern und Statisten aus und um Riedhausen das Freilichtschauspiel durch humorvolle und berührende Szenen, einem grandiosen Bühnenbild, einer ausgefeilten Technik, authentischen Kostümen und mit einer 'sauguata Musik' für ein unvergessliches Erlebnis sorgen.

Termine

Am 18., 19., 20. und 21. Juli 2019 finden die Aufführungen in der Ortsmitte Riedhausen statt.

Das Projekt

Unsere Wegbegleiter

Projektleitung

Wir freuen uns sehr, Teil dieses großartigen Projektes von Vereinsmitgliedern, Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Riedhausen und allen Mitwirkenden sein zu dürfen.

Natürlich ist es für uns alle eine große Herausforderung, das erste Freilichtschauspiel in Riedhausen auf die Bühne zu bringen. Mit dem Stück über den „Vere“ sind wir jedoch davon überzeugt in‘s „Schwarze“ getroffen zu haben. Er war eine markante Figur, die tatsächlich vor 200 Jahren in unserem Heimatgebiet lebte und unsere Vorfahren in Angst und Schrecken versetzte.

Wenngleich wir unsere Gäste nicht in Angst und Schrecken versetzten möchten, so werden wir ihnen bestimmt einen amüsanten und unvergesslichen Abend bieten. Sie können sich sicher sein, dass wir unser Bestmöglichstes tun.

Jutta Golitsch

Schon während ihrer fünfjährigen Ausbildung bei der LAG Theaterpädagogik BW entdeckte Theaterpädagogin BuT, Regisseurin und Autorin Jutta Golitsch, ihre Vorliebe fürs Freilichttheater.
Nach 'Katharina Bosch - ein Hexenprozess' 2009 in Ebenweiler, 'Hermann von Altshausen' 2013 in Altshausen, ' 's Glück ischt a hoarige Sach' 2015 in Ebenweiler und 'Martin Luther' 2017 ebenfalls in Altshausen, hat sich die Theaterpädagogin nun mit 'Xaver Hohenleiter', im oberschwäbischen Raum als 'der schwarze Vere' bekannt, auseinandergesetzt und ein Rollenbuch über den legendären Räuber geschrieben. Die Geschichte, eingepackt in eine orts- und gegenwartsbezogene Rahmenhandlung, zeigt neben den Raubzügen der berüchtigten Bande, historische Fakten und soziale Lebensbedingungen der Zeitzwischen 1815 und 1819 auf.
In Zusammenarbeit mit dem Theaterverein Riedhausen, Schauspielern und Statisten aus und um Riedhausen wird das Freilichtschauspiel durch humorvolle und berührende Szenen, technische Effekte, authentische Kostüme, ein grandioses Bühnenbild und ' a sauguate' Musik zum unvergesslichen Erlebnis werden.

Jutta Golitsch
Regiesseurin und Autorin

Ekkehard Stettner

Natur und Kultur, Heimat und Geschichte vereint im Freilichtspiel "Schwarz Vere" in Riedhausen. Ich freue mich auf dieses Event und bedanke mich bei der Theatergruppe Riedhausen e.V. für das Engegament, im Jahr 2019 das sensationelle Freilichtspiel "Schwarz Vere" aufzuführen. Ein historisches Ereignis wird damit zum Erlebnis in besonderer Weise für alle Mitwirkenden, Theaterbesucher und der gesamten Gemeinde Riedhausen.

Ekkehard Stettner
Bürgermeister Gemeinde Riedhausen

Schirmherr Guido Wolf

Mit dem Freilichtschauspiel "Schwarz Vere" knüpft die Theatergruppe Riedhausen e.V. an ihre große Erfolgsgeschichte in Sachen Amateur- und Heimattheater an. Für das kommende Jahr haben sich die Schauspielbegeisterten Oberschwaben um Winfried Riegger und sein Team einen ganz besonderen Leckerbissen vorgenommen: Der „Schwarze Vere“ Xaver Hohenleiter bietet jede Menge Material für einen unterhaltsamen Theaterabend, der ganz nebenbei das Geschichtsbewusstsein und die Heimatverbundenheit der Menschen hier in der Region stärkt. Ich wünsche dem Projekt, das sich auf über 200 ehrenamtlich Mitwirkende und die Förderung durch das LEADER-Programm der Europäischen Union stützen kann, alles Gute und einen erfolgreichen Verlauf.

Guido Wolf MdL
Minister der Justiz und für Europa

Kontakt

Theatergruppe Riedhausen
Winfried Riegger
Schmiedgasse 2
88377 Riedhausen

E-Mail: kontakt@freilichtschauspiel-riedhausen.de

Pressekontakt

Klaus Reckmann
Tel: 07587 / 437
E-Mail: presse@freilichtschauspiel-riedhausen.de